Informationen zur Hochzeitsreportage

Hochzeitsfotografie

Wenn Ihr das hier lest, dann habt Ihr entweder Interesse an meiner Arbeit und stöbert ein bisschen rum – vielen Dank dafür – oder, was wahrscheinlicher ist, Ihr habt vor zu heiraten… Juhuu!!!- Herzlichen Glückwunsch. Ihr werdet schnell merken, wenn das nicht schon geschehen ist, dass Ihr plötzlich sehr viele Entscheidung treffen müsst: wo heiraten wir, wo essen und feiern wir, wer soll überhaupt kommen, Ringe, Brautkleid…. hmmm, vielleicht doch ein Weddingplaner? Entscheidungen, die Spaß bereiten sie zu treffen, manchmal etwas chaotischer und spontaner sind, als einem lieb ist, aber in den meisten Aspekten wohl durchdacht sind, da sie einmalig getroffen werden und Euch ein Leben lang begleiten werden. An dieser Stelle kommen wir auf die Wahl des Hochzeitsfotografen zu sprechen. Ich bin zwar Fotografin und habe sicherlich einen anderen Bezug zur Fotografie, als diejenigen, die mit diesem Metier noch nicht so viele Berührungspunkte hatten, aber uns allen wird es wichtig sein, dass dieser (fast) perfekt organisierte Tag- mit all den wunderschönen Details und den glücklichen Menschen, so festgehalten werden soll, dass man die Atmosphäre und den Glanz Jahrzehnte später auf den Bildern wiedererkennen kann. Um Euch beim Anschauen der Fotos immer wieder in genau diese speziellen Momente zurückversetzen zu können, gibt es bei der Wahl eines Hochzeitsfotografen zwei wesentliche Aspekte, die von Relevanz sind: Die Identifikation mit seinen Arbeiten und das Zwischenmenschliche. Obwohl man rational betrachtet verhältnismäßig wenig Lebenszeit miteinander verbringt, basieren diverse Faktoren für gelungene Fotos auf Vertrauen und Sympathie. Das Brautpaarshooting z.B. zählt nicht unbedingt als das, was wir eine Alltagssituation bezeichnen würden. Sogar „unkostümiert“ lassen sich die wenigsten Menschen regelmäßig ablichten, daher benötigt es viel Einfühlungsvermögen und eine gewisse Verbundenheit, um in relativ kurzer Zeit, gemeinsam schöne Fotos gestalten zu können, (zumal das Brautpaarshooting eines der Glanzlichter jedes Hochzeitsalbums darstellen sollte.) Darüber hinaus wird an diesem Tag nur Euer engster Freundes- und Verwandtenkreis anwesend sein, daher sollten die Voraussetzung für ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen Fotograf und Hochzeitsgesellschaft gegeben sein – Sympathie und Vertrauen. Wir von Bilderbuchgeschichten empfehlen vorab ein persönliches Treffen oder bei weiteren Entfernungen ein Kennenlernen über Skype, um Wünsche, Empfehlungen…etc. zu äußern, Abläufe abzusprechen, Fragen zu beantworten und letztendlich ein Gefühl für den Menschen zu bekommen, der Euch an diesem Tag begleiten wird.

 

Nun etwas zu Bilderbuchgeschichten: Wir passen uns der Hochzeitsgarderobe an und pflegen ein dezentes Auftreten. Spezialisiert sind wir auf Hochzeitsreportagen d. h., dass wir Brautpaare den ganzen Tag begleiten – von der Vorbereitung bis zur Feier – damit Ihr Euch noch lange an Eurer ganz persönlichen Bilderbuchgeschichte erfreuen könnt. Engagement- und After-Wedding-Shootings werden auch sehr gerne wahrgenommen. Gerade After-Wedding-Shootings bieten eine willkommene Gelegenheit den Hochzeitstag terminlich zu entlasten, da diese Shootings das Brautpaarshooting ersetzen und einige Tage später in gelöster und zeitlich ungebundener Atmosphäre stattfinden. Aber lasst Euch doch einfach bei einem Kaffee oder einem Tee einen detaillierteren Einblick geben. Wir freuen uns schon!

divider

GALERIE  |  PREISE